menuepunkt kleintiere

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 46

Einführung Internistik

Das Fachgebiet der Internistik beschäftigt sich mit den Erkrankungen der einzelnen Organe. Dies umfasst zum Beispiel die Kardiologie (Herz- und Gefäßsystem), Pulmologie (Lunge), Gastro-Enterologie (Verdauungstrakt), Urologie (Harntrakt), Dermatologie (Haut), Neurologie (Nervensystem), Ophthalmologie (Auge).
Einige der genannten Disziplinen stellen auch mittlerweile in der Tiermedizin ein derart umfassendes Feld dar, so dass daraus eigene Bereiche entstanden sind und für sich stehen (z.Bsp. Dermatologie, Neurologie, Ophthalmologie).
Zu Beginn der Lösung eines internistischen Problems steht eine gründliche Anamnese (Befunderhebung) und eine ausführliche klinische Allgemeinuntersuchung seitens des Arztes.
Leider können die Patienten nicht für sich selbst sprechen und der Arzt muss zusammen mit dem Besitzer die Geschichte des Krankheitsbildes und den Gesundheitszustand des Tieres erarbeiten.
"Blenden" einer Graugans zum Anlegen eines SchwingenverbandesMeistens sind die Patienten kooperativ und lassen sich im Beisein des Besitzers gut untersuchen. Mitunter müssen leichte Hilfsmittel angewandt werden, um eine Ruhigstellung zu erreichen. In seltenen Fällen ist eine Sedation (Beruhigung) oder gar eine Vollnarkose nötig, falls die Abwehrhaltung des Tieres gegenüber Besitzer und Arzt eine Untersuchung unmöglich macht.
Lässt sich nach Abschluss der klinischen Untersuchung das Krankheitsbild auf eines der genannten Organsysteme festlegen, können weitere diagnostische Hilfsmittel angewandt werden, um eine genaue Diagnose zu stellen, oder die Krankheit weiter eingrenzen zu können. Dazu gehört die Labordiagnostik, zum Beispiel die Erstellung eines Blutbildes, Kotuntersuchung oder Tupferentnahme von einer bestimmten Körperregion zur bakteriologischen Untersuchung. Des Weiteren kann man sich mittels Röntgen, Ultraschall und Endoskopie einen guten Einblick über die Situation in den verschiedenen Körperhöhlen verschaffen.


"Blenden" einer Graugans zum Anlegen eines Schwingenverbandes

Ähnliche Artikel