menuepunkt kleintiere

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 46
Donnerstag, 22 November 2012 12:07

Mit Hund, Katze und Haustier ins Ausland

Wer mit seinem Hund, Katze oder Frettchen ins Ausland reisen will muss beachten, dass für verschiedene Länder verschiedene Einreisebestimmungen gelten. Es ist wichtig sich im Voraus zu informieren, damit es an der Grenze keine bösen Überraschungen gibt.

Heimtierausweis für die Reise ins Ausland

Europäische Union generell

= Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien/Nordirland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Zypern

Für das gesamt europäische Ausland gilt seit dem 3. Juli 2011 eine generelle Kennzeichnungspflicht mit einem Mikrochip für Hunde, Katzen und Frettchen. Die Rechtslage für Tiere, die vor diesem Stichtag mit einem Tatoo markiert wurde ist etwas ungenau - um sich Ärger zu ersparen ist es jedoch ratsam, sein Tier zusätzlich mit einem Transponder kennzeichnen zu lassen (Siehe auch „Tierkennzeichnung").

Außerdem muss das Tier einen europäischen Heimtierausweis mit sich führen, aus dem hervor geht, dass das Tier gültig gegen Tollwut geimpft ist. Voraussetzung hierfür ist, dass:

  • Ein Welpe bei der Erstimpfung mindestens 3 Monate alt war.
  • Die Impfung mindestens 21 Tage zurück liegt.
  • Die Impfung entsprechend den Herstellerangaben wiederholt wurde. Die Wiederholungsimpfung ist sofort gültig.
     

Ungeimpften Jungtieren unter 3 Monaten wird die Einreise gestatten wenn:

  • Das Tier einen EU-Ausweis mit sich führt
  • Mit einem Transponder gekennzeichnet ist
  • Es seit seiner Geburt an dem Ort gehalten wurde, an dem es geboren wurde, und keine Kontakt zu Wildtieren hatte, die möglicherweise mit Tollwut infiziert waren (Dies ist vom Tierarzt zu bestätigen)
  • oder wenn es seine Mutter begleitet, von der es noch abhängig ist. In diesem Fall hat das Muttertier die Einreisebestimmungen zu erfüllen.

Einige Länder (Schweden, Irland, Malta, Großbritannien/Nordirland) haben bezüglich der Tollwutimpfung weiterreichende Anforderungen (siehe unten).

Europäische Union Einzelländer

Dänemark

Einfuhrverbot von Pit-Bullterriern, Tosas, deren Kreuzungen