menuepunkt news

Donnerstag, 11 März 2021 17:54

Vermehrtes Auftreten von Intoxikationen nach Aufnahme von Walnüssen

tgz

 

 

 

 

Jahreszeitlich bedingt können Hunde gerade vermehrt Kontakt zu Walnüssen haben, welche im feuchten Laub verschimmelt sind. Die Schmimmelpilze auf der Nuss können schwere neurologische Symptome hervorrufen. Bitte versuchen Sie unbedingt ein Belecken oder Herunterschlucken der Nüsse zu vermeiden, da die Toxine bereits über die Schleimhaut im Maul aufgenommen werden können !

 

Folgende Symptome können auftreten:

Ataxie (Schwanken)

Muskelzittern

Krampfanfälle

Speicheln

Erbrechen/Durchfall

 

Bitte kontaktieren Sie uns, damit wir Ihrem Tier helfen können. In den meisten Fällen helfen symptomatische Behandlung durch Ruhigstellung und Infusionstherapie.

Leber und Nierenwerte sollten kontrolliert werden, um Folgeschäden auszuschließen.